BIOTRONIK

3,0-Tesla-MRT für ICD-Patienten? Mit Sicherheit!

BIOTRONIK ermöglicht Patienten mit einem implantierbaren Kardioverter-Defibrillator (ICD) erstmals den Zugang zu MRT-Untersuchungen mit 3,0 Tesla. Seitdem BIOTRONIK 2011 den weltweit ersten MR-conditional ICD für 1,5-Tesla-Scans auf den Markt gebracht hat, wurde die ProMRI® Technologie stetig weiterentwickelt. Heute bietet der Medizintechnikhersteller mit Sitz in Berlin das umfangreichste Portfolio an MR-conditional Herzimplantaten.

Die neuesten BIOTRONIK Einkammer-ICDs Iforia und Idova verfügen, je nach Device- und Elektrodenkombination1, über eine Zulassung für Ganzkörper-MRT-Scans mit 1,5 T und 3,0-Tesla-MRTs mit Ausschlusszone. Auch Herzschrittmacher- und Zweikammer-ICD-Patienten sowie Herzinsuffizienz-Patienten mit einem kardialen Resynchronisations-Device (CRT-D und CRT-P) von BIOTRONIK profitieren von der ProMRI® Technologie. BIOTRONIK ist damit bis heute das einzige Unternehmen, das allen ICD- und Herzschrittmacher-Indikationsgruppen den Zugang zu MRT-Untersuchungen ermöglicht. Patienten mit einem ICD von BIOTRONIK haben deshalb, je nach medizinischer Indikation, die Möglichkeit, sich auf sicherem Weg genau der MRT-Untersuchung zu unterziehen, die sie brauchen.

Alles über ProMRI® und die MR-Tauglichkeit von BIOTRONIK Herzschrittmachern, ICDs und CRT-Implantaten erfahren Sie unter: www.biotronik.com/promri



Wollen Sie persönlich mit uns Kontakt aufnehmen um mehr über ProMRI® zu erfahren, wenden Sie sich bitte an:

BIOTRONIK Vertriebs-GmbH
DI Andreas Hammerschmid
Produkt Manager
E-Mail: andreas.hammerschmid@biotronik.at

1 Alle Informationen zu MR-conditional Implantat- und Elektroden-Kombinationen finden Sie in der aktuellen System-Check Matrix: www.biotronik.com/promri

tl_files/banner/OeRG News 03 2014/BIOTRONIK_300_CMYK-1.jpg