DIREKTRADIOGRAPHIE - FLEXIBILITÄT UND BILDQUALITÄT AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Direktradiographie –Flexibilität und Bildqualität auf höchstem Niveau

 

Flachdetektor-Systemebringen gegenüber der herkömmlichen Speicherfolie den Vorteil, dass weder eineAusleseeinheit noch Kassetten zur Speicherung von Röntgenbildern notwendigsind. In einer direkten Konversion werden die Röntgenstrahlen bei solchenGeräten sofort in elektronische Signale umgewandelt, die entsprechendenGraustufen zugeordnet sind, welche wiederum am Bildschirm das Bild derUntersuchung wiedergeben.

 

ModerneDR-Systeme können die Strahlenbelastung für den Patienten, bei gleichbleibenderBildqualität, reduzieren, und sind daher auch für Untersuchungen von Kinderngeeignet. Agfa Healthcare hat mit demDX-D 600 ein neues DR-System auf denMarkt gebracht – das erste Gerät im deutschsprachigem Raum geht im Oktober 2011an der Abteilung für Kinderradiologie am AKH Wien in Betrieb.

 

DasDX-D 600 ist für eine große Palette anRöntgenuntersuchungen zu nutzen: von der allgemeinen Radiographie über dieNotfallmedizin bis hin zur Pädiatrie. Darüber hinaus kann dieSystemkonfiguration flexibel an Bedürfnisse der Anwender angepasst werden, sodass auch Spezialuntersuchungen realisiert werden können.

 

DasGerät kann jeweils mit fest integriertem oder mit mobilem Detektor imAufnahmetisch und Rasterwandstativ konfiguriert werden. Darüber hinaus bestehtdie Möglichkeit, zusätzlich einen DXDigitizer in das System zu integrieren, um – alternativ zum mobilen DR-Detektor– Aufnahmen in noch höherer Detailauflösung mit den leichten kassettenbasiertenNadelkristalldetektoren zu erstellen.

 

DerKomfort des Patienten steht an erster Stelle, das Design des DX-D 600 macht die Positionierung desPatienten – selbst bei schwierigen Untersuchungen, wie zum Beispiel bei wenigerbeweglichen Patienten – schnell und einfach.

 

Durchfußbetriebene Magnetbremsen und eine motorisierte Höheneinstellung haben RadiologietechnologInnenbeim Aufnahmetisch die Hände frei für die Patientenpositionierung. Der Tischfußbietet einen guten Zugang für alle Patienten, einschließlich Kindern und schwerverletzten Patienten. Der Rasteraufnahmetisch kann mit einer Hand bedientwerden und ermöglicht ein einfaches Entfernen des Rasters.

 

DasRasterwandgerät des DX-D 600 lässt sich von +90° bis -20° neigen. Die vertikaleReichweite des digitalen Bucky-Tisches reicht von 400 mm bis zu 1.895 mm überdem Boden. Diese Beweglichkeit gibt eine bemerkenswerte Vielseitigkeit bei derWahl der Untersuchungsposition. Für einen effizienten Betrieb verfügt dasWandgerät über ein Raster und eine Belichtungsautomatik.

 

Dieintegrierte NX Acquisition Workstationsteuert das gesamte DX-D 600 System.Wird eine bestimmte Untersuchungsart ausgesucht, werden automatisch dieRöntgenparameter sowie auch die Untersuchungsposition an den Generatorübertragen und auf der Softkonsole der NXAcquisition Workstation angezeigt. Darüber hinaus können dieAufnahmeparameter auch am Röhrendisplay überprüft und gegebenenfalls korrigiertwerden. Nach erfolgter Belichtung ergänzt die NX Workstation die digitalen Bilddaten automatisch mit deneffektiven Belichtungsparametern und kommuniziert diese nahtlos an PACS, KISund RIS, so dass eine manuelle Dateneingabe zur Röntgendokumentation und damitauch Tippfehler vermieden werden.

 

DieMUSICA²-Bildverarbeitungssoftwarewurde speziell angepasst und abgestimmt, um eine ausgezeichnete DR-Bildqualitätzu erreichen. Für jede Untersuchung gewährleistet sie eine konsistenteBildqualität und kontrastreiche Details. Die überragende Bildqualität bietetauch das Potenzial für eine signifikante Dosisreduktion. Durch den vertrauten “Lookand Feel” der NX Acquisition Workstationund MUSICA² sowie derRöntgeneinrichtung werden die Arbeitsabläufe im integriertenDR-Radiographieraum weiter verbessert.

 

Das3D-Deckenstativ arbeitet mit einer farbkodierten Sensortastatur und liefert sohöchste Flexibilität unabhängig von der gewünschten Projektion. DasEinhand-bedienbare Teleskop lässt sich um 1.600 mm absenken. Das Teleskopdesignermöglicht eine Installation auch an niedrigen Decken. Das Deckenstativunterstützt die vollautomatische Arbeitsweise mit Autopositionierung, diesynchronisierte Arbeitsweise mit vertikaler und horizontaler Nachlaufsteuerungund auch eine manuelle Arbeitsweise.

 

 

 

Kontakt:

AgfaHealthCare Gesmbh

IngelaBergkvist

Diefenbachgasse35, 1150 Wien

Tel.:01 - 899 66 – 501

Fax:01 - 899 66 – 110

ingela.bergkvist@agfa.com

www.agfahealthcare.com