EDITORIAL

Editorial

tl_files/uploads/News/Rand.jpg

Ein starkes erstes Quartal liegt hinter uns: Der ECR 2015 ist geschlagen, und war auch heuer wiederum ein großer Erfolg. Knapp 20 000 Besucher waren gekommen, und zwar mit hervorragender österreichischer Beteiligung, und über 5000 weitere verfolgten die Vorträge in Life streams.

Zugleich standen heftige standespolitischer Debatten, wie etwa rund um das Mamma Screening, oder die Begehrlichkeiten aller möglichen Fachgebiete in den aktuellen Ausbildungskatalogen, im Vordergrund. Zumindest auf wissenschaftlicher Ebene und im Rahmen unserer Serie „Radiologie ist Diagnose und Therapie“ gibt es aber auch sehr Schönes zu präsentieren, nämlich die Berichte unserer interventionellen Experten über etablierte und innovative Interventionen an der Wirbelsäule. Diese Eingriffe konnten gerade durch den Einsatz moderner Bildsteuerung unglaublich präzisiert und vervollkommnet werden.

Gepaart mit der großen Nachfrage und Anforderung von Patientenseite, sind diese minimal invasiven Methoden ganz groß im Vormarsch, und haben sich zu Methoden der ersten Wahl entwickelt. Drei ausgezeichnete und hocherfahrenen Experten auf diesem Gebiet berichten über Ihre Erfahrungen und über die Trends und Zukunftsaussichten auf diesem Gebiet.

Frohe Ostern

Ihr Thomas Rand