MEDICOR

Auf dem Wege zur Nr. 1 für Brustkrebsdiagnostik – Medicor ist in Österreich angekommen

Die Medicor GmbH mit Sitz in Wien, der Vertriebsspezialist für hochwertige medizinische Produkte, ist auf dem diesjährigen OERG erstmals als Partner dabei und bietet 3D-Tomosynthese bzw. Tomo-Biopsie-Workshops an. „Spätestens seit Peer Skaanes Osloer Studie zum Einsatz der Tomosynthese im norwegischen Mammografiescreening gehen wir davon aus, dass die Mammadiagnostik sich sowohl im kurativen Bereich als auch in der Vorsorge nachhaltig verändern wird.

Da sie ab 2014 auch in Österreich nach WHO-Kriterien eingeführt wird, sehen wir hier einen wachsenden Markt und damit verbunden die Notwendigkeit zur Fortbildung“, erklärt Medicor-Geschäftsführer DI Heinz Gerhards. Am 24. Oktober führen Prof. Dr. med. Alexandra Resch und Henny Rijken, ehemalige Mitarbeiterin des Referenzzentrums in Nijmegen, auf dem OERG einen 3D Tomosynthese-Hands-On-Workshop an zwölf voll ausgestatteten 3D-Workstations durch. Am 25. und 26. Oktober bietet Medicor die Teilnahme an Tomosynthese gesteuerten Vakuumbiopsie-Workshops an, bei denen die Teilnehmer das Handling dieser Technologie erlernen können. Um frühzeitige Anmeldung für die Workshops über OERG.at bzw. Medicor.at wird gebeten.

Medicor hat es in den vergangenen vier Jahren geschafft, sich erfolgreich in Österreich zu etablieren. Durch die Partnerschaft mit dem renommierten amerikanischen Medizintechnikunternehmen Hologic ist das Unternehmen nun auf dem besten Weg, in Österreich die Marktführerschaft im Bereich des Brustkrebsscreenings zu übernehmen. In den Niederlanden, der Schweiz und in Deutschland ist Hologic bereits mit seinen Produkten Marktführer in den nationalen Brustkrebsscreening-Programmen. Die Hologic-Produkte stellen einen Schwerpunkt im Medicor-Portfolio dar. „Dank dieser Partnerschaft bedienen wir alle Segmente, von der Prävention bis hin zur Therapie des Brustkrebses“, erklärt DI Gerhards.

Auch für Samsung stellt Medicor die Generalvertretung dar. „Für Hologic konnten wir in ganz Österreich bereits eine Vielzahl von Installationen durchführen und haben nun auch für Samsung erste Aufträge erfolgreich realisiert. Unsere Kunden waren sowohl mit den Geräten als auch mit unserem umfassenden und schnellen Service mehr als zufrieden“, so DI Stefan Halada, Serviceleiter der Medicor GmbH Wien. Über 30 Medizintechniker und Diplom-Ingenieure sind für Medicor Österreich, Deutschland und der Schweiz im Einsatz, um Planung, Installation, Wartung und Reparatur der unterschiedlichen Geräte zu übernehmen. Da das Leistungsspektrum des Unternehmens alle Bereiche der interventionellen und diagnostischen Radiologie und Neuroradiologie umfasst, legt DI Gerhards Wert, auf gut ausgebildete Mitarbeiter: „Unser Service-Team muss und möchte dem Kunden optimale Ergebnisse liefern und wir können mit Stolz sagen, dass wir diese hohen Anspruch an uns selbst erfüllen.“