SIEMENS

Acuson-S-Familie, HELX Evolution mit Touch Control vereinfacht Ultraschall-Bildgebung




  • Workflow-Innovationen erhöhen Patientendurchsatz

  • Neue Technologien verbessern diagnostische Aussagekraft klinischer Bilder

  • Leicht zugängliche Upgrades sorgen für mehr Investitionssicherheit


Siemens Healthcare stellt seine neu gestaltete Acuson-S- Familie, HELX Evolution mit Touch Control1 vor. Die drei Ultraschallsysteme für das Premium-Segment zeichnen sich durch innovative Technologien aus, die die Bedienung erleichtern und Bedienfehler verringern. Die Ultraschall-Plattform lässt sich jederzeit mit Upgrades erweitern oder aktualisieren und gibt Gesundheitsversorgern wie Krankenhaus, Klinik oder Praxis zusätzlich die notwendige Investitionssicherheit.

Das Design von HELX Evolution mit Touch Control soll insbesondere die Bedienung erleichtern. Es resultiert unter anderem aus einer intensiven Nutzerstudie, welche die zentrale Forschungsabteilung von Siemens in über 170 Sitzungen mit Ultraschallanwendern aus vier verschiedenen Regionen der Welt durchführte. Die völlig überarbeitete Anwenderschnittstelle vereinfacht die Bedienung unter anderen dadurch, dass es 44 Prozent weniger Menütasten, 33 Prozent weniger taktile Tasten und 22 Prozent weniger Tasten an der Basisstation gibt2. Ein intuitiv bedienbares Touch Display hilft, unnötige Arbeitsschritte zu vermeiden.

Die Systeme der neuen Acuson-S-Familie kommen mit neuen Imaging-Technologien, welche die diagnostische Aussagekraft der klinischen Bilder sowohl bei schwierig zu schallenden Patienten als auch bei Untersuchungen von Abdomen, Brust, Gefäßen und des Bewegungsapparats erhöhen. Die Technologien für die Scherwellen-Elastographie wurden verbessert, um mehr quantitative und qualitative Information bezüglich des untersuchten Gewebes zu liefern. Die Multi-Modalitäten-Bildgebung, bei der Real-Time-Ultraschallbilder mit 3D-CT- oder MR-Bildern überlagert werden, wurde um erweiterte Workflow Tools ergänzt. Sie erleichtern die Multi-Modalitäten-Bildgebung in der täglichen klinischen Routine.
 
Die Ultraschall-Familie Acuson S, HELX Evolution mit Touch Control bietet Lösungen für zahlreiche Einsatzfelder. Das Acuson S3000 eignet sich besonders für die Multi-Modalitäten- Bildgebung bei allgemeinen Ultraschallanwendungen aber auch für die interventionelle Radiologie. Das Acuson S2000 ist ebenfalls ideal für allgemeine Ultraschallanwendungen und enthält darüber hinaus spezielle Funktionen für die Gynäkologie. Für Kardiologie und vaskuläre Bildgebung empfiehlt sich das Acuson S1000.

tl_files/banner/Test/Acuson S cSiemens low1.jpg

1 Acuson S Family Ultrasound Systems, HELX Evolution mit Touch Control, ist in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinproduktrechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit nicht zugesagt werden. Detaillierte Informationen hierzu sind bei den Siemens-Organisationen vor Ort erhältlich.

2 Im Vergleich zum Vorgängermodell. Resultate können je nach Untersuchung variieren.

Diese Presseinformation sowie Pressebilder finden Sie unter www.siemens.com/press/PR2015110063HCDE

Ihr Kontakt zu Siemens Healthcare Ultraschall in Österreich:

Zentrale Infoline
Tel: 051707/37704
ultraschall.at@siemens.com


Über Siemens Österreich
Siemens steht in Österreich seit 135 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Die Siemens AG Österreich zählt zu den führenden Technologieunternehmen des Landes. Die Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf die Bereiche Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Energieübertragungslösungen und Pionier bei Infrastrukturlösungen, u.a. im Schienenverkehrsbereich mit dem weltweiten Headquarter für Urban Transport in Wien, sowie bei Automatisierungs- und Softwarelösungen für die Industrie.

Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Siemens beschäftigt in Österreich rund 10.400 MitarbeiterInnen. Siemens Österreich übernimmt innerhalb des globalen Konzerns die Geschäftsverantwortung für 18 Länder in Zentral- und Südosteuropa. Weitere Informationen:  www.siemens.at